Freedom Camping Bestimmungen

Freedom Camping oder Wildcampen ist in Neuseeland entgegen der landläufigen Gerüchte zum Glück noch nicht prinzipiell verboten. Auch mit unseren einfachen Sleepervans gibt es noch oft die Möglichkeit abseits der Campingplätze zu übernachten. In manchen Regionen ist es jedoch ohne zertifizierten „self contained“ Camper leider nicht mehr gestattet oder man muss auf einen Campingplatz ausweichen.
Neuseeland bietet hierfür zahlreiche Optionen, die wirklich für jeden Geldbeutel erschwinglich sind. Gerade die DoC Campingplätze gehen oft schon ab $8 los, und je nach Jahreszeit sind sie manchmal sogar komplett kostenlos. :0)

Wie immer im Leben haben es einige Pappnasen geschafft, es für alle anderen zu verderben.
Denn BITTE: Nutzt den Raum zwischen euren Ohren und denkt ein bisschen mit!;0)

Macht von den zahlreichen kostenlosen öffentlichen Toiletten Gebrauch und hockt euch nicht einfach so in den nächsten Busch!
Für Abfall gibt es auch in Neuseeland Mülleimer! Tatsächlich! ;0) Und wenn ihr für die Party die vollen Bierdosen zum Strand schleppen könnt, dann schafft ihr es ebenfalls die leeren wieder mitzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen!

(Hätte nie gedacht, dies jemals überhaupt erwähnen zu müssen! Aber ihr glaubt ja gar nicht wieviele Ferkel als Backpacker getarnt in Neuseeland unterwegs sind!)

Und wenn ihr mal nicht wisst wohin - einfach fragen! Kiwis sind in der Regel sehr aufgeschlossen, äußerst hilfsbereit und gastfreundlich. Wer also freundlich auf die „Locals“ zugeht, wird auch fast immer nette Rückmeldung erhalten. :0)

© KiwiCruiseControl