Einkaufen

In den meisten größeren Ortschaften werdet ihr einen oder mehrere dieser Supermärkte finden: New World, Foodtown, Woolworth, Countdown, Pak ‘n Save
Gebt ihr dort NZ$40 oder mehr aus, werdet ihr am unteren Ende des Kassenzettels einen Gutschein finden für einen Preisnachlass an der Tankstelle. Das sind zwar meist nur wenige Cent, aber bei den +/- 10.000 Kilometern, die ihr während der nächsten paar Monate fahren werdet, lohnt es sich vielleicht doch.

In den kleineren Ortschaften werdet ihr eher auf kleinere Geschäfte wie Four Square, SuperValue und SevenEleven treffen. In der Regel sind diese Läden zwar recht gut mit dem Nötigsten bestückt, es empfiehlt sich jedoch größere Einkäufe vorher zu planen und bei den meist preisgünstigeren „großen Brüdern“ mit Nudeln, Kaffee, Toilettenpapier etc aufzustocken.

Für alles, was nicht essbar ist - geht zum Warehouse! Extra Handtücher, Gaskocher, Taucherbrille, Unterhosen, Besteck, Bettwäsche, tragbare Radios et.c - sicherlich findet ihr hier keine super Qualität, aber dafür wird es euch auch nicht gleich die Reisekasse leeren.
Auch second hand shops sind in Neuseeland weit verbreitet und einen Besuch wert. Oft findet man dort günstig Töpfe, Teller, Tassen etc., die mit Hilfe von Wasser, Seife und 'nem rauen Schwamm schnell in neuem Glanze erstrahlen.

Bezahlung

Überweisungen und Bezahlungen in bar sind übliche Zahlungsarten in Neuseeland. Ebenso werden häufig Schecks und Kreditkarten akzeptiert. (Bei uns geht letzteres leider nicht.)
Bitte denkt daran, dass Auslandsüberweisungen z.B. von Deutschland nach Neuseeland einige Tage dauern. Ebenfalls solltet ihr bedenken, dass ihr mit der Bankkarte an den meisten neuseeländischen Bankautomaten nur maximal NZ$800 am Tag abheben könnt und ausländische Bankkarten am Schalter gar nicht akzeptiert werden. Das wiederum geht nur mit der Kreditkarte.

© KiwiCruiseControl